cerezas de la variedad Ambrunés

Die mit dem Herkunftssiegel geschützte Ursprungsbezeichnung (span. DOP) versehenen „Süßkirschen des Jerte“ sind außergewöhnlich. Von ihnen wurde sogar schon gesagt, sie seien die Besten der Welt. Diese Behauptung beruht auf verschiedenen Gründen. Die „Kirschen des Jerte“ weisen eine besonders hohe Qualität auf, sind aufgrund ihres hohen Gehalts an Nährstoffen äußerst gesund und wohlbekömmlich und, das Beste von allem, ihr Geschmack erfreut auch die anspruchsvollsten Gaumen. Sie sind einfach unwiderstehlich!

picotas-jerteWas sind eigentlich „Süßkirschen des Jerte“?

Die „Süßkirschen des Jerte“ sind Kirschen der Sorten «Ambrunés», «Pico Negro», «Pico Colorado» und «Pico Limón Negro». Alle diese Sorten werden in den Bergtälern des Jerte angebaut. Diese Täler sind geschützte Naturgebiete, bewässert von dem reinen und kristallklaren Wasser des Flusses Jerte, einem Paradies im Norden von Cáceres in Spanien. Dort ist der Anbau von Kirschen altüberliefert. Die Einheimischen betreiben ihn der Tradition aus dem 17. Jh. folgend auf vollkommen natürliche Weise.

Der Geschmack und die extrem hohe Konzentration an Nährstoffen der Kirschen des Jerte hängen direkt von der liebevollen Pflege der Obstbauern, der strengen Einhaltung der Reifezeiten der verschiedenen Sorten und der Sorgsamkeit bei der manuellen Ernte ab.

Zu guter Letzt werden die „Süßkirschen des Jerte“ einzeln direkt vom Baum ausgewählt. Nur diejenigen, die höchsten Qualitätsanforderungen genügen, erhalten später das Siegel der DOP „Kirschen des Jerte“.

Welche Qualität zertifiziert die geschützte Herkunftsbezeichnung „Süßkirschen des Jerte“?

Das Siegel DOP „Süßkirschen des Jerte“ bescheinigt, dass die Kirschen zu den oben aufgezählten einheimischen Kirschsorten gehören, dass sie aus dem Tal des Jerte stammen und dass bei ihrem Anbau und ihrer Ernte die zuvor beschriebene Behandlung genauestens eingehalten wurde.

Wenn Sie das Siegel „Kirschen des Jerte“ sehen, müssen Sie wissen, dass sie nicht nur keinen Stiel haben, sondern ihre Eigenschaften noch viel weiter reichen. Sie weisen eine wunderbar purpurrote Farbe auf, außerdem ist das Fruchtfleisch der Kirschen des Jerte fest und daher knacken sie herrlich beim Zerbeißen. Diese typische Konsistenz und ihr außerordentlich süßer Geschmack vereinen sich im Gaumen und lassen ihren Verzehr zu einem Genuss der Sinne werden.

Ein Leckerbissen und eine Quelle der Gesundheit, die Sie sicher genießen möchten, aber…

Wie kann man sie auf dem Markt unterscheiden?

Wenn Sie zu Ihrem Obst- und Gemüseladen oder Supermarkt um die Ecke gehen, suchen sie nach den Kirschen, die das Qualitätssiegel D.O.P. Cereza del Jerte tragen.

Sie werden merken, wenn Sie richtig gewählt haben, denn die Süßkirschen des Jerte haben keinen Stiel, da sich dieser ganz natürlich beim Pflücken ablöst. Sie sind um die 26 Millimeter groß, also etwas kleiner als andere Kirschen und stets dunkelrot.

Vergessen Sie nicht, dass Sie die „Kirschen des Jerte“ in den Monaten Juli und August in den Geschäften finden, also nichts wie auf in den Laden, solange noch Saison ist und die köstlichen „Kirschen des Jerte“ genießen.

google-site-verification=3VgS77SlnRVi9TEYQ-5djZtZbrQCHNi_T33at7DnoUI google-site-verification: google2e614e24d00626ec.html